Hey hey Wickie hey Wickie hey
Zieh fest das Segel an
Hey hey Wickie die Wickinger
Sind hart am Winde dran!

52 starke, abenteuerlustige und neugierige Kinder, Jugendliche und Betreuer haben zwei Wochen lang das kleine Dörfchen Tørring in Dänemark unsicher gemacht. Untergebracht waren die motivierten Wikinger in der Haervejens lejrskole (Haervejens Landesschulheim), einer ehemaligen Schule mit einem großen, wunderschönen Außengelände.
Den Reisenden bot sich ein großes Haus, inklusive einer Turnhalle mit Theaterbühne, Zwei- bis Achtbettzimmern, einem großen Speiseraum mit Küche sowie einem weitläufigen Außengelände mit Spielplatz, einer Feuerstelle, Fußballplatz und ganz viel Grünfläche.

In den zwei Wochen wurde viel gelacht, rumgealbert und jeden Tag bot sich der bunt gemischten Gruppe ein starkes, aufregendes und abwechslungsreiches Programm.

Neben Ausflügen in das Legoland, den Zoo, das Örtchen Tørring und die Stadt Vejle standen auch einige Geländespiele, wie das „Bändchenspiel“, das „Einkaufsspiel“, Wasser-Brennball oder der „Flugzeugabsturz“ auf dem Programm. Auch von dem teils schlechten Wetter ließen wir uns nicht die zwei Wochen versauen und verlegten einige Aktivitäten nach drinnen. Dank der vorhandenen Turnhalle wurden wir dabei glücklicherweise nicht eingeschränkt und konnten mit viel Spaß Aktionen, wie das Chaosspiel, Workshops oder die Messe im Trockenen genießen.

Bei so viel Programm, Anstrengung und Spaß darf ausreichendes Essen nicht fehlen. Dazu wurden die hungrigen Wikinger von einem engagierten Küchenpersonal begleitet. Gut gestärkt konnten wir dann in das Abendprogramm übergehen.

Auch hier blieb der Kreativität keine Grenzen. Unterstützt durch die Teilnehmer, gestalteten wir jeden Tag aufs Neue spannende und interessante Abende. Neben Partys, wie der Single-Party, Bad Hair – Bad Taste oder Alu Model, erfanden die Kinder eigene lustige und interessante Theaterstücke oder Wetteinsätze beim ‚Wetten, Dass‘, waren beim Fliegenklatschentunier sportlich unterwegs und entspannten sich am Lagerfeuer.

Zu Beginn der Fahrt wurde die Gruppe zusätzlich von unserem Pfarrer José Perez Perez begleitet. Gemeinsam feierten wir eine heilige Messe, für die die Kinder einen schönen, kreativen Altar bauten und auch bei der Gestaltung der Messe freiwillig mitwirkten. Zudem bot uns José einen sehr entspannten Abend bei einer interessanten und ruhigen Traumreise.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir eine unvergessliche, interessante und wunderschöne Zeit zusammen verbracht haben und die Zeit verging mal wieder rasend schnell!

Daher freuen wir uns jetzt schon wieder auf das nächste Jahr und sind gespannt welche neuen und alten Gesichter uns begleiten werden.

Euer LeiterTeam der Ferienfahrt 2017

 

Wickie und die starke KJG – Dänemark 2017

Übersicht Beiträge